Jetzt lieferbar:

 

"Im Sommer des Falken"

von Petra Horst

 

Bestellen Sie das Buch jetzt Versandkostenfrei!

Jetzt lieferbar:

 

"Die Rache des Rehbocks"

von Franz Volz

 

Bestellen Sie das Buch jetzt Versandkostenfrei!

Jetzt lieferbar:

 

"Hexenbad am Hammerwehr"

von Hans-Peter Lorang

 

Bestellen Sie das Buch jetzt Versandkostenfrei!

 

 

Frisch eingetroffen: Lesezeichen!

Jetzt ein Buch aus der Reihe "Geheimnisvolles-Trier" bestellen, und Sie bekommen je Buch ein Lesezeichen gratis dazu!

 

Es gibt die Wahl zwischen:

Maus, Schlange, Eule und Vogel.

 

Einfach bei der Bestellung das Lieblingslesezeichen angeben!

Aktuelles aus dem Sortiment:

 Eine kleine Raubritterin in großem Abenteuer

 

Aus einer Gute-Nacht-Geschichte wurde ein spannendes Buch. Vor vielen Jahrhunderten, in den rauen Zeiten des Mittelalters, lebt ein fröhliches Mädchen: Annegret, die Tochter einer Raubritterfamilie. Ihr Zuhause ist ein wehrhafter Burgturm auf einer Insel mitten im Fluss. Immer wieder kommen Handelsschiffe an dem Turm vorbei, die den Raubrittern Wegezoll entrichten müssen. Andernfalls drohen die Turmbewohner mit Brandgeschossen. Eines Tages strandet ein Fremder in seltsamer Kleidung auf der kleinen Insel. Ein Verletzter in Not, glaubt Annegret! Ein gefährliches Ungeheuer, glaubt ihr Bruder Maximilian ...

 Eine abenteuerliche Geschichte beginnt über Misstrauen und Mut, Furcht und Freundschaft. „Annegret, die Raubritterin“ ist ein Buch für mutige Mädchen und für Jungs, die das Zeug zum Ritter haben. Entstanden ist die Erzählung vor einigen Jahren als Gute-Nacht-Geschichte für die eigenen Kinder. Dieter Herman Schmitz hat sie sich ausgedacht und nun zu Papier gebracht. Der gebürtige Rheinländer lebt seit über zwanzig Jahren in Finnland. Sein größter Bucherfolg war bislang der autobiografisch gefärbte humoristische Roman „Die spinnen, die Finnen. Mein Leben im hohen Norden“ (2011). Die Geschichte von „Annegret“ ist liebevoll illustriert mit Zeichnungen von Rachel Bauer. Weiter geht es hier ...

Zwischen Vergangenheit und Lügen, Frankfurt wird zum Schauplatz eines historischen Krimis

 

Es ist eine Geschichte, die geheimnisvoll zwischen Tod und Leben wandelt. Im Frankfurt der späten 70er Jahre blickt sie auf die NS-Zeit zurück und erzählt das ergreifende Schicksal einer Familie, deren Geheimnisse viel größer sind als gedacht.

Der Suizid des Familienvaters bildet den Auftakt des Romans. Seinem Sohn Peter hinterlässt er zwei Briefe, die er von einem befreundeten Rechtsanwalt bekommen soll. Den ersten Brief erhält er direkt: Sein Vater erzählt darin sehr knapp, dass seine leibliche Mutter eine Jüdin war und nicht die Frau ist, die ihn großgezogen hat. Peter schockiert das zutiefst. Er beginnt, die Familiengeschichte zu recherchieren und lernt einen Detektiv kennen, der im NS-Milieu aktiv ist ...  Weiter geht es hier ...

 

Kommissar Weber und sein Assistent Max in ihrem zweiten Fall

 

Ein uralter Grabstein. Ein grausiger Fund. Nichts ist mehr wie es war an den beschaulichen Hängen der Mosel, denn es geht nicht mehr nur um Mord, sondern auch um Menschenhandel und das Erwachen alter Sagen.

 

Kommissar Weber sieht sich mit einem unheimlichen Fall konfrontiert. Mit seinem kriminalistischen Spürsinn und seinem Assistenten Max will er dem Geheimnis, das seinen Ursprung zwischen Trier und Grevenmacher genommen hat, auf die Spur kommen.

 

Wird es ihm gelingen?

 

Postkarten aus der Heimat :)

Termine und Lesungen

Aktuelles aus dem Sortiment:

Es war kalt letzte Nacht in Trier.

 

Zu kalt für manche: In der Nähe der Porta Nigra wird auf einer Parkbank eine gefrorene Leiche entdeckt. Ohne Schuhe liegt sie dort. Doch wer ist die Person? Sie trägt nichts bei sich, das auf ihre Identität schließen lässt. Die Oberkommissarin Tina Rubkow und ihr Assistent Fabian Laux ermitteln.

 

Es scheint zunächst ein gewöhnlicher Fall zu sein, doch als Rubkow und Laux einfach keine Spuren finden können, wird ihnen klar, dass ein überaus gerissener und intelligenter Täter hinter dem Fall steht. Erst, als ihr Luxemburger Kollege René Molitor nach einem vermissten Bekannten fahndet, gerät der Fall ins Rollen.

 

 

Bücher jetzt bequem über den Webshop bestellen!

Für Goldsucher ...
Für Goldsucher ...
... Römer ...
... Römer ...
Lasagne al forno
... und Freunde von sprechenden Pferden!

Kordeler Geschichten, Band 2 - Dorfgeschichten lebendig werden lassen!

Geschichten lebendig werden lassen ... in einem Dorf wie Kordel geschehen im Laufe von Generationen viele Dinge, die es wert sind, aufgeschrieben und für die Nachwelt festgehalten zu werden. Mit unserem Buch Kordeler Geschichten möchten wir einen Beitrag dazu leisten, das Leben in unserem Dorf lebendig zu erhalten. Über vierzig Autoren haben hierfür Erlebtes niedergeschrieben und somit diesem Buch ihre ganz persönlichen Geschichten anvertraut ...

Die vergriffenen Titel „Der Tote im Tann“, „Milch so weiß wie der Tod“ und „Teufelspakt“ des Autors Hannes Wildecker sind wieder in einem Sammelband lieferbar.


2007 fing alles mit „Der Tote im Tann“ an, dem ersten Kriminalroman von Hannes Wildecker, im dem Kriminalhauptkommissar Spürmann seine Ermittlungen aufnahm. Im Waldhausener Forst wird eine männliche Leiche gefunden. Heiner Spürmann wird auf den Fall angesetzt, gemeinsam mit seiner neuen Kollegin Lena, die gerade von der Schulbank ins harte Polizeileben versetzt wurde. Im Folgejahr erschien „Milch so weiß wie der Tod“. Der Tod eines Landstreichers, eingetreten nach dem Verzehr von Milch einer namhaften Großmolkerei bringt Kriminalhauptkommissar Heiner Spürmann auf den Plan. Gemeinsam mit seiner Kollegin Leni ermittelt er rund um den Erbeskopf und Idar-Oberstein. 2009 erschien „Teufelspakt“. An verschiedenen Orten des Hunsrücks werden Leichen gefunden, denen man die Herzen aus dem Leib entfernt hatte. Kriminalhauptkommissar Heiner Spürmann und seine Kollegin Leni stehen vor eine großen Aufgabe!