Informationen aus dem Verlag


Buch Regio Trier - Anmeldung jetzt möglich!

 

Details folgen ...


Die Bücherwelt, Ausgabe 2


Die Bücherwelt, Ausgabe 1


Büchertreff auf der Burg Ramstein

Am 19.07.18, einem sonnigen Donnerstag, fand auf der Burg Ramstein der erste Büchertreff des Stephan Moll Verlages statt.

In gemütlicher Atmosphäre stellten Autorinnen und Autoren ihre Werke vor. Aber auch angehende Schriftsteller/innen erhielten die Chance, Ihre Manuskripte zu präsentieren.

Um 16 Uhr eröffnete Stephan Moll die Veranstaltung, man machte sich untereinander bekannt, wobei der Verleger moderierte. Unter anderem sprachen die Verlagsautoren Ursula Pauls ("Himmelslicht"), Regina Stoffels ("Mit Halali und Horrido auf Wollmäuse & Co!") sowie Max Graf ("Tatort Lützelburg: Melusina") über ihre geplanten Neuerscheinungen für den Herbst 2018.

 Zudem waren auch Mitglieder des AutorenForums Trier vor Ort. Dr. Christine Reiter, die Leiterin dieses Forums, erklärte den interessierten Besuchern, dass in den Sitzungen des Forums unter anderem Beiträge der Teilnehmenden besprochen werden, welche in der Anthologiereihe „Blickwinkel“ veröffentlicht werden. Eine der Autorinnen ist Regina Stoffels.

Im Verlauf des Nachmittages traf man sich schließlich auf der Burgruine hoch über dem Kylltal, wo nun Auszüge aus Texten vorgelesen wurden.

 

Lea Keller, eine aktive Poetry-Slammerin, präsentierte ihr Werk: "Wenn Buchstaben zu tanzen beginnen", eine Sammlung von Gedichten und Kurzgeschichten, die sie zwischen ihrem 14. und 16. Lebensjahr verfasst hatte; außerdem faszinierte sie mit einem Poetry-Slam-Auftritt.

 Christina Baudner las aus ihrem Manuskript "Rätsel des Heptagons" vor, einem Buch für Kinder und Jugendliche.

 Zum Abschluss stellte Stephan Moll in Abwesenheit der Autorin Barbara Weiß einen kurzen Auszug ihrer "Die wundervollen Liebesbriefe des Magnus Murdfield" vor. Nach langen Jahren waren jene Briefe aus dem Dänischen ins Deutsche übersetzt worden.

 Der erste Büchertreff des Stephan Moll Verlags fand einen durch aus positives Echo, es wurden Kontakte geknüpft und E-Mail-Adressen ausgetauscht. Alle Mitwirkenden freuen sich über einen zweiten Büchtreff im Herbst.